Ausgabe 2019
Kategorie:  Seelsorge und Beratung
Titel: Das Zeitliche segnen …
Untertitel: Versöhnung erfahrbar und spürbar machen
Beschreibung:

Das Zeitliche segnen – Um diese Redewendung und ihre Bedeutung in der Begleitung alter Menschen soll es im Kurs – in Theorie und Praxis -gehen. Segnen ('bene dicere') bedeutet wörtlich 'Gutes sagen', also ausdrücken, dass etwas gut ist oder gut werden wird oder dass man es 'gut sein lassen' kann. Wie gelingt es, einen solchen Segen erfahrbar und spürbar werden zu lassen? Welche versöhnenden Rituale haben sich bewährt? Welche Modelle und Anregungen sind hilfreich im Hinblick auf die 'Aussegnung'?

Termin(e)*:
24.04.2019
24.04.2019
Ort:

Zentrum für Seelsorge

Veranstalter:

Zentrum für Seelsorge (ZfS)
Blumhardtstr. 2A,  30625  Hannover
Tel: 0511-790031-19
E-Mail: anmeldung.zfs@evlka.de
URL: www.zentrum-seelsorge.de

Kooperation mit:

EEB

Leitung:

Anita Christians-Albrecht, Pastorin, Landeskirchliche Beauftragte für Altenseelsorge

Referent:

Ulrike Schemann, Pfarrerin, Altenheim- und Krankenhausseelsorge, Aschaffenburg

Zielgruppe:

Pastor*innen
Diakon*innen
Sozialpädagogische Fachkräfte
Ehrenamtliche

Dauer und Kosten:

0 Tage   Kosten: 35,00 Euro

FEA | Ehrenamtliche:

Ehrenamtliche

* Hinweis: Termine werden z.T. mit Anfangs- und Enddatum angezeigt